Management Consulting

Unser Management Consulting Bereich berät Unternehmen bei der Optimierung von Schlüsselfunktionen. Hier berufen wir uns auf unsere erstklassigen Brancheneinblicke und Expertenkenntnisse im Bereich Effizienzsteigerung, Marketing und Vertrieb, Personalstrategie/-entwicklung, Finanzierungen und M&A, alle Bereiche immer unter dem Aspekt „Increasing the Corporate Value”. Nur mit der Optimierung des Unternehmenswertes sind Ziele wie Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit finanzierbar und damit erreichbar.

WWU 2Wenn Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer Firma optimieren wollen, sollten Sie anspruchsvolle und kompetente Unterstützung erwarten. Wir beherrschen sämtliche relevanten Methoden und Tools, um Ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Das Ziel ist die Reduktion der Komplexität; der Leitgedanke eines „Lean Management“ ist auf alle Bereiche übertragbar , von der Produktion über die Verwaltung bis zur Logistik.

Entscheidend für den Erfolg der Effizienzsteigerung ist es, dass alle Bereiche gleichwertig betrachtet und in die Maßnahmen mit einbezogen werden. Dabei konzentrieren wir uns auf eine praxisnahe Umsetzung als Schlüssel zum Erfolg für unsere Kunden.

Methoden und Tools des Lean Managements:

Wertstromanalyse:

Die Wertstromanalyse ist eine bewährte Methodik um Ineffizienzen innerhalb des Wertschöpfungsprozesses zu identifizieren. Die Wertstromanalyse dient hierbei der Aufnahme des Ist-Zustandes auf Fabrikebene.

Wertstromdesign:

Wertstromdesign ist ein zentrales Werkzeug zur Optimierung Ihrer Produktion nach den Lean Konzepten. Die weltweit erfolgreiche Methodik erlaubt einen schnellen Überblick über den Wertstrom Ihrer ganzen Fabrik. Dadurch lassen sich schnell die größten Potenziale ermitteln und Lösungen entwickeln.

One-Piece-Flow:

Der One-Piece-Flow bezeichnet ein Tool der Lean Production, mit dem eine drastische Durchlaufzeitreduzierung bei hoher Variantenvielfalt und Steigerung der Qualität erreicht wird.

Staplerlose Fabrik:

In einer schlanken Fabrik ist das Ziel das Fließen des Materials. Dies wird zum Beispiel durch Routenzüge erreicht. Statt einzelner Staplerfahrten werden die Verbrauchsorte effizient mittels der Routenzüge versorgt.

Kanban:

Die Kanban-Steuerung ist eine Methode der Produktionsablaufsteuerung, die sich ausschließlich am Bedarf einer verbrauchenden Stelle im Fertigungsablauf orientiert.

Rüstzeitoptimierung (SMED):

Die Folge einer am Kundentakt ausgerichteten Fabrik sind in aller Regel wesentlich kleinere Losgrößen als vor der Umstellung. Dies führt zu erheblich ansteigenden Rüstzeiten. Mit der SMED-Methode (Single Minute Exchange of Dies) kann der Zeitbedarf für das Ein- und/oder Umrüsten einer Produktionsmaschine signifikant reduziert werden.

KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess):

Die Idee von KVP beruht auf dem Prinzip, dass alle Mitarbeiter sich um Verbesserung bemühen – in kleinen, jedoch stetigen Schritten.

7 Arten der Verschwendung:

In der Lean Philosophie kennt man 7 Arten der Verschwendung. Es gilt alle 7 Arten zu vermeiden oder zu reduzieren. Wem dies gelingt, der ist auf dem besten Weg zu einem schlanken Unternehmen. Die Suche nach Verschwendung hört dabei niemals auf.

5 S Methode:

In fünf Schritten zu sauberen, sicheren und standardisierten Arbeitsplätzen kommen.

 

Management Consulting

Wir erarbeiten und setzen im engen Dialog mit Ihnen innovative Lösungen für wachstumsorientierte Fragestellungen um. Konkret entwickeln wir auf Basis von Benchmarks und unter Einbeziehung branchenspezifischer Trends zukunftsfähiger Markt- und Geschäftsstrategien, deren Umsetzung wir auf Wunsch in der Folge als Projektmanager begleiten können.

Comments are closed.